Diskussionsforum
Das "Home-Page-Forum" für Webmaster aus der Biker-Scene
Dies ist eine gemeinsame Biker-Scene-Seite von motorradsuche.de und bikerinfo.de


zurück Antwort zum Beitrag schreibenanderes ForumKontaktImpressum

alter PC als Internet-Terminal

Geschrieben von Jana am 07.08.2004

Hi,

ich möchte einen alten PC als Internet-Terminal benutzen (Pen 133, 32 MB RAM oder Pen 166, 64 MB RAM). Um mich besser vor Viren usw zu schützen soll kein Windows sondern Linux eingesetzt werden. Gibt es irgend ein Linux-Project, mit dem dies einfach möglich ist?? oder hat jemand von euch einen noch besseren Vorschlag?


Antworten

Geschrieben von Alfred (webmaster) am 08.08.2004

Hallo Jana,

sehr gute Erfahrungen habe ich mit dem Project KNOPPIX gemacht.

Knoppix findet man im Internet unter: www.knoppix.de bzw. www.knopper.net/knoppix/ . Es steht als CD-Image zum kostenlosen Download bereit.

Die aktuellen Versionen findet man aber auch immer wieder als Heft-CD zu Fachzeitschriften.

Zuletzt gesehen: KNOPPIX 3.4 auf CT 4/2004 (Heftpreis: 3 Euro).

KNOPPIX startet von CD und benötigt KEINE Festplatte.

Bei mir wird KNOPPIX seit mehr als 1 Jahr mit einem aelteren Notebook (Intel 600 Pentium, 128MB RAM) und einem aelteren PC (AMD 650er, 256MB RAM) eingesetzt. Der Internetanschluss erfolgt ueber 10/100 Netzwerk mit DSL-Router. Dank einer guten Hardwareerkennung sind bei mir keine weiteren Einstellungen erforderlich.

Mindestanforderung: Laut Beschreibung sind schnellere /486 ausreichend. In der Praxis wird deren Einsatz allerdings an der RAM-Groesse von mindestens 96 MB scheitern. (Mit einer sogenannten SWAP-Datei auf Festplatte soll es moeglich sein, einen Teil des RAM auf Festplatte zu simulieren. Da bei mir genuegend RAM vorhanden ist (und die Festplatten beider eingesetzter Rechner defekt sind) habe ich damit jedoch keine Erfahrung.)

ANMERKUNG:

Ein Project, das nur aus LINUX und einem BROWSER besteht habe ich noch nicht gefunden. Wenn du mir deine E-Mail-Adresse schickst werde ich dich gerne informieren, wenn ich doch noch fuendig werden sollte.

Gruesse, Alfred.



    Antwort zum Beitrag schreiben

    Name:

    E-Mail:

    Text:

     Bitte nur 1 mal klicken.


Das Script zu diesem Diskussionsforum wird bereitgestellt und unterliegt dem Copyright von Alfred K. Schneider